Le hacker de Twitter-BTC Graham Clark a peut-être déjà fait cela

Comme indiqué la semaine dernière, le principal pirate informatique responsable du fiasco Twitter-BTC qui a vu plus de 121000 dollars de bitcoins volés à des utilisateurs sans méfiance a été arrêté. L’homme a 17 ans et porte le nom de Graham Ivan Clark.

Clark a une histoire présumée

Au fur et à mesure que de plus en plus d’informations ont été publiées sur ce jeune, il semble qu’il ait une longue histoire d’attaques Bitcoin Up contre des personnes. En fait, l’année dernière, il a été surpris en train de voler des centaines de milliers de dollars en bitcoins et en diverses crypto-monnaies.

En 2019, un investisseur technologique basé à Seattle, Gregg Bennett, s’est présenté pour expliquer que son smartphone avait potentiellement été attaqué par des pirates de l’air invisibles. Ils avaient en quelque sorte réussi à prendre le contrôle de sa carte SIM, ce qui leur donnait ensuite accès à tous les comptes auxquels il avait potentiellement accédé via ce téléphone. Comme la personne en question avait des comptes de crypto-monnaie, elle est devenue la principale cible des pirates.

Pas moins de 164 bitcoins – d’une valeur d’environ 856000 $ au moment de l’attaque – ont été volés à l’investisseur technologique, qui a ensuite reçu une note d’extorsion d’une personne nommée Scrim, qui est l’un des nombreux pseudonymes souvent utilisés par Clark.

En avril dernier, pas moins de 100 bitcoins ont été saisis à Clark par les services secrets. Alors que Clark a finalement reçu une gifle de l’agence, ils ont choisi de ne pas l’arrêter en raison de son statut de mineur. Une grande partie de l’argent a été rendue à Bennett, qui a été informé de l’implication de Clark dans le vol.

Apparemment, cela ne suffisait pas pour éloigner Clark de toute nouvelle extorsion de bitcoin. Juste une semaine après avoir été obligé de rendre les fonds, Clark a commencé à travailler sur l’attaque Twitter, mais là où il semble avoir échoué, c’est dans son prétendu désir de montrer son style de vie somptueux – une personne n’aurait pas pu avoir à moins d’être illicite. des mesures étaient prises.

En tant qu’homme de 17 ans et encore mineur, Clark vivait apparemment dans son propre appartement à Tampa, en Floride. Il se vantait de systèmes de jeu coûteux, d’une BMW blanche, d’un Rolodex incrusté de pierres précieuses et de baskets de créateurs parmi d’autres articles somptueux. Ces petits trésors ont souvent été postés en photos sur Instagram, ce qui a peut-être éveillé les soupçons des autorités judiciaires.

Il est rapporté que Clark a peut-être atteint ses débuts dans le cyberterrorisme grâce au jeu. Il trompait souvent les joueurs de Minecraft en leur faisant acheter des produits qu’il n’avait pas l’intention de fournir. Il est également censé avoir tiré des arnaques avec des joueurs Fortnite, ainsi qu’avec des participants à des forums de crypto et de hackers.

Faire la bonne chose?

Au moment de la rédaction de cet article, on pense que Clark possède plus de 3 millions de dollars d’actifs bitcoins et cryptographiques. Son avocat aurait déclaré:

Je ne peux penser à aucune plus grande indication de légitimité que l’application de la loi qui rend l’argent.

Er Bitcoin-forbud i USA ikke længere en mulighed?

Et direkte Bitcoin-forbud i USA er sandsynligvis en saga af fortiden, da kryptoen har givet regeringen nok grunde til at eksistere med den amerikanske dollar samtidigt, siger Digital Currency Groups administrerende direktør, Barry Silbert.

Bitcoin Loophole rejse indtil videre har været intet mindre end en rutsjebane. Fra den ene side betragtes det som det mest magtfulde investeringsakti og en potentiel afdækning mod overhængende inflation, der er fremkaldt af COVID-krisen; Trump-administrationen har heller ikke efterladt en mulighed for at opsige den.

Præsident Trump har indtil videre fastholdt, at Bitcoin aldrig kunne indtage den amerikanske dollars sted og rådede sin finansminister Steve Mnuchin om at overveje et Bitcoin-forbud for at få et konkurrencefordel, mens han forhandlede om en handelsaftale med Kina i 2018.

Varmer Washington op til krypto?

Ifølge Silbert er et absolut Bitcoin-forbud usandsynligt , da store Wall Street-firmaer og Washington DC varmer op til ideen om krypto .

For første gang siden starten blev Bitcoin-forbud ikke længere set som opfattet risiko. Det andet kvartal rapport fra gråtoner Investeringer viser, at der er nok institutionel interesse i krypto på trods af den igangværende krise. Jeg er forsigtigt optimistisk med hensyn til en ændring i lovgivningsmæssigt synspunkt med hensyn til Bitcoin.

Tilsyneladende er en af grundene til, at Bitcoin-forbudet ser på kortene fra nu, det katastrofale Twitter-hack fra sidste uge, der kompromitterede Twitter-kontiene for nogle af de mest fremtrædende ansigter i landet. Selvom hackerne formåede at samle over $ 100.000 i Bitcoin, var det Twitter’s sikkerhedssystem, der tiltrækkede al kritik.

Twitter-hack var godt for Bitcoin, Silbert

I kølvandet på hacket handlede de ord, der kom fra de offentlige personer i Washington, alt om slap i Twitter’s sikkerhedspolitik , og ingen talte om, hvordan det blev gjort muligt med Bitcoin. Det faktum, at Twitter er under mere gennemgang end Bitcoin, og at regulatorerne endnu ikke har sprunget på båndvognen for Bitcoin, betyder muligvis, at der er en større chance for accept.

Twitter-hacket har udsat sårbarheder med centraliserede systemer. I betragtning af angrebet på dets centraliserede sikkerhedssystem vil investorer være mere fokuseret på privatlivets temaer. Og det er her decentralisering viser sig at være en spiludveksler.

Bitcoin-forbud er ikke længere en bekymring

Silbert mener også, at der er tilstrækkelig støtte til Bitcoin i regeringen i dag. Politikere overvejer ikke længere at forbyde det eller indføre begrænsninger for det. En væsentlig del af denne succes kan skyldes det arbejde, der udføres af Coin Center , en Washington-baseret non-profit, der fokuserer på politikker og regler vedrørende cryptocurrencies, sagde han.

Cryptocurrency industrien klarer sig godt. I dag er vi på et meget bedre sted, hvad angår forholdet til regulatorerne, end hvad vi var, da vi startede. Takket være det bemærkelsesværdige arbejde, der udføres af sådanne organisationer for at skabe opmærksomhed blandt lovgivere. Vi kan nu med sikkerhed antage, at det meget frygtede katastrofale Bitcoin-forbud ligger bag os.

Il modello Bitcoin (BTC) prevede un Rally feroce a $70.000, dice Weiss Crypto Ratings

Il popolare ma controverso modello stock-to-flow (S2F) indica che il Bitcoin potrebbe raggiungere i 70.000 dollari entro la metà del 2021, secondo due analisti della Weiss Crypto Ratings.

Il modello S2F confronta la quantità di merce in circolazione divisa

Il modello S2F confronta la quantità di merce in circolazione divisa per la quantità prodotta ogni anno. Il modello è tradizionalmente utilizzato per analizzare il valore intrinseco dei metalli preziosi come l’oro e l’argento.

„Anche se si basa su una metodologia diversa da quella utilizzata dal modello Weiss Cryptocurrency cycles, è ampiamente rispettato nel mondo dei cripto-cicli. E ora indica un feroce rally nei prossimi 12 mesi circa“.

L’oro ha attualmente un S2F di 62 – il che significa che ci vorrebbero 62 anni di produzione attuale per uguagliare le partecipazioni globali fuori terra, secondo gli analisti Weiss Bruce Ng e Juan M. Villaverde. L’argento arriva a 22, mentre il punteggio S2F di Bitcoin Evolution è di 56, il che significa che BTC potrebbe essere pronta a rivaleggiare con l’oro come investimento sicuro.

Ng e Villaverde dicono che anche i fattori macroeconomici favoriscono BTC

Il loro ragionamento? La Federal Reserve degli Stati Uniti „ha acceso le manichette antincendio monetarie“, stampando 2,9 trilioni di dollari in nuova carta moneta nelle ultime 13 settimane.

„Si tratta, in ogni caso, di corruzione del denaro su scala industriale“. Storicamente, gli investitori si riversano nell’oro come rifugio sicuro quando perdono la fiducia nella carta moneta. Questa volta, verseranno anche in Bitcoin. E in effetti, entrambi sono già in aumento. Tuttavia, la Bitcoin sta salendo più velocemente, superando l’oro da quando è scoppiata la pandemia. E questo è solo l’inizio“.

Gli analisti indicano anche un afflusso istituzionale in fiore verso la Bitcoin. Il gigante degli hedge fund Paul Tudor Jones ha investito 210 milioni di dollari di tasca sua in BTC. Grayscale Bitcoin Trust continua ad acquistare Bitcoin a un ritmo più veloce di quello coniato. E il venture capitalist Andreessen Horowitz ha recentemente lanciato un nuovo fondo di 515 milioni di dollari da investire in reti e aziende di crittografia.

Diciamo Ng e Villaverde,

„Gli investitori a lungo termine dovrebbero cercare la debolezza di questo asset cripto per i punti di ingresso e tenersi stretti. Le prospettive a lungo termine non potrebbero sembrare più eccitanti“.

Liquiditi Solutions organisiert globales virtuelles Forum

Liquiditi Solutions organisiert globales virtuelles Forum zur Reaktion auf COVID-19

SEOUL, Südkorea–(BUSINESS WIRE)–#LiquiditiSolutions–Liquiditi Solutions und Unit Ventures haben erfolgreich das erste Liquiditi Solutions Forum mitveranstaltet, das Ärzte, Wirtschaftsführer und Gesundheitsexperten in den Mittelpunkt stellte, die die Reaktion auf COVID-19 anführen. Die virtuelle Konferenz bei Bitcoin Evolution brachte 25 Redner aus vier Kontinenten, darunter Afrika, Asien, Europa und Nordamerika, und Teilnehmer aus aller Welt zusammen.

Liquiditi Solutions bietet Regierungen und Unternehmen ein wichtiges Unterstützungsnetzwerk, indem es den Prozess der Beschaffung lebensrettender medizinischer Geräte und Ausrüstungen rationalisiert und gleichzeitig den Auftrag des Unternehmens erfüllt, die Menschheit vor den katastrophalen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie zu schützen. Das Unternehmen arbeitete mit Unit Ventures zusammen, um eine einzigartige virtuelle Konferenz zu veranstalten, auf der die Aktionen, Erkenntnisse und Vorhersagen von Branchenführern aus den Bereichen Medizin, Forschung, Versorgungskette, Handelsfinanzierung, Technologie, Nachhaltigkeit und psychische Gesundheit im Zusammenhang mit COVID-19 vorgestellt werden sollten. Unit Ventures hat auftragsbezogene Technologielösungen und Netzwerke entwickelt, die sich der Beseitigung von Ungerechtigkeiten in der Welt widmen und gleichzeitig 180 Städte weltweit bedienen.

Das virtuelle Forum umfasste viele angesehene Redner, von akademischen und medizinischen Köpfen der Harvard University und des Columbia University Medical Center bis hin zu globalen Lieferkettenbetreibern und grenzüberschreitenden Technologieentwicklern.

In ihrem Schlusswort zum medizinischen Panel sagte Dr. Dara Kass, Notaufnahmeärztin aus New York City, dass sie hofft, dass Antigentests bald verfügbar und wirtschaftlich vertretbar sein werden, weil sie glaubt, dass dies „wahrscheinlich unsere beste Chance ist, in eine Routinewirtschaft einzusteigen“.

Im Panel zu Lieferkette und Logistik von PSA wogen die Experten ihre Gedanken zu den Belastungen, Lösungen und neu entwickelten Verfahren ab, die auf die steigende Nachfrage nach persönlicher Schutzausrüstung zurückzuführen sind. Zu diesem Thema sagte Oz Sultan, Chief Information Officer von PAC Global: „Eine Sache, die wir mit Blockchain versuchen, ist die Integration der ‚rückverfolgbaren, transparenten‘ Technologie von der Fabrik über die Lieferkette bis hin zu einigen der sekundären Ökosysteme, da in einigen der größeren Krankenhäuser, die an kleinere Krankenhäuser verkaufen und neue Lieferkettensysteme schaffen, ein Nutzen entstehen wird“.

Hinsichtlich der Wiedereröffnungsstrategien für Unternehmen, die während der Pandemie ihre Türen geschlossen haben, wägte Dr. Karim Bendhaou, der Leiter für Afrika-Angelegenheiten bei Merck Corporation, ab und sagte: „Der afrikanische Kontinent spiegelt ein breites Spektrum von Ansätzen in Bezug auf die Wiedereröffnung wider, von einem sehr konservativen Ansatz in Südafrika im Vergleich zu einem offeneren Ansatz in den nördlichen Ländern. Das Problem ist, dass wenn die Abriegelung eine Entscheidung der Zentralmacht ist, dann sollte die Wiedereröffnung lokal erfolgen, weil sie an die reale Situation angepasst werden sollte“.

Zum Abschluss der virtuellen Veranstaltung tauschten Sozialunternehmer ihre Ansichten über neue Möglichkeiten für zweckgerichtete Unternehmen aus, die sich aus COVID ergeben, gefolgt von Gesundheits- und Wellnessexperten, die über Gewohnheiten und Praktiken zur Stressbewältigung und zum Produktivbleiben diskutierten.

Auf die Frage nach der Veranstaltung sagte Jake Strom, Gründungsmitglied von TOMS und Geschäftsführer von Satori Ventures: „Das Liquiditi Solutions Forum förderte kritisch wichtige Gespräche über die Chancen und Herausforderungen der heutigen globalen Wirtschaft. Es war eine Ehre, das Social Impact Panel zusammen mit solch talentierten und leidenschaftlichen zweckgerichteten Unternehmern auszurichten“.

Moderiert wurde die virtuelle Veranstaltung von Simon Bogdanowicz, CBDO von Liquiditi Solutions; Michael Healy, Gründer von Unit; und Alice Hlidkova, CEO und Gründerin von Through the Changing Glass.

„Wir fühlen uns geehrt, dass es uns gelungen ist, eine so erstaunliche Gruppe versierter Persönlichkeiten zusammenzubringen, um viele wertvolle Informationen für unsere erste virtuelle Veranstaltung zum Thema COVID-19-Reaktion und Nothilfe auszutauschen“, sagte Evan Klassen, Chief Visionary Officer und Mitbegründer von Liquiditi.

Weitere Informationen über das Liquiditi Solutions Forum, einschließlich einer Aufzeichnung der Veranstaltung, finden Sie unter https://liquiditisolutions.com/events.

Über Liquiditi Solutions

Um bei der Bekämpfung von COVID-19 zu helfen, wurde Liquiditi Solutions (liquiditisolutions.com) gegründet, um Regierungen und Privatunternehmen entscheidende Unterstützung zu bieten, indem der Prozess der Beschaffung lebensrettender medizinischer Geräte und Ausrüstungen rationalisiert wird. Wir haben integrierte Lösungen für Tests, Nachverfolgung und Gesundheitspässe entwickelt, so dass Regierungen und Unternehmen ihre Wirtschaft auf sichere und kontrollierte Weise wieder öffnen können.

Liquiditi hat seinen Hauptsitz in Südkorea und ist mit Niederlassungen in China, Singapur, Deutschland, den Vereinigten Staaten und Dubai weltweit präsent. Um unser langfristiges Engagement beim Aufbau der lokalen Ökosysteme für die Entwicklungsländer zu zeigen, stellt Liquiditi 10% der von uns erwirtschafteten Einnahmen über unsere Stiftung für lokale Entwicklungsinitiativen und wohltätige Zwecke zur Verfügung.

¿Tiene algún sentido desearle a las ballenas de Bitcoin?

La distribución de la riqueza es un tema delicado, principalmente porque la crisis es real y ha existido durante tanto tiempo que la desigualdad está ahora sorprendentemente arraigada. Un poco más de 2.000 de los multimillonarios del mundo poseen más riqueza que el 60% de la población del planeta. Las consecuencias de esta economía quebrada son problemas socio-económicos como el alto desempleo, reglas hipotecarias más estrictas, aumento de la desigualdad de ingresos y reducción de las pensiones.

Debido a numerosos factores, la brecha entre la élite y el resto de la población mundial sigue aumentando.

Incluso la industria de la criptocultura no es inmune a este grupo de personas súper ricas. „Ballena“ es el término que se suele utilizar para definir a los inversores que poseen un gran número de activos digitales.

El espacio de la criptodivisa ha pasado de ser una comunidad de técnicos muy unida a diferentes tipos de comerciantes e inversores que han entrado para explorar el mercado. Sin embargo, los primeros en hacer una entrada fueron los aficionados a la tecnología que compraron monedas cuando estaban valoradas en unos pocos centavos y continuaron en HODL a medida que la comunidad y la industria crecían. Bitcoin Circuit entonces, aún no había capturado la imaginación del público.

Sin embargo, hoy en día, el espacio no está lleno de un solo tipo de comerciante. Hay inversores tanto grandes como pequeños. Desde ser una tecnología rebelde hasta un mayor favoritismo institucional, Bitcoin lo ha visto todo. Sin embargo, el número de estas ballenas aumenta lentamente.

Por lo tanto, la pregunta es: „¿Dejarán las ballenas de existir en la industria de la criptografía? La respuesta es definitivamente un „No“.

Al igual que la clase de activos tradicional, las preocupaciones relativas a las ballenas de Bitcoin se refieren a situaciones en las que la moneda está controlada por un puñado de élites que pueden estar en condiciones de arreglárselas con la manipulación del mercado.

Teoría del juego

Mientras que las bombas y los vertederos son parte de muchas monedas, especialmente las nuevas sin muchos casos de uso, ¿las ballenas plantean un escenario muy preocupante? El principio fundamental de la Teoría del Juego del valor de las monedas sugiere que las ballenas son a largo plazo HODlers de Bitcoin y no querrían destruir el valor de la misma manipulando el mercado.

Estas ballenas no suelen hacer inversiones al aire libre. Más bien, para asegurarse de que los pequeños participantes del mercado no se vean afectados por sus grandes pedidos, las ballenas tienden a ir a los mercados extrabursátiles u OTC.

En aquel entonces, cuando Bitcoin se dio a conocer, era una clase de activo arriesgado. Sin embargo, unos pocos adoptantes invirtieron en él y como todos sabemos hoy en día, hay varios millonarios. De acuerdo con Investopedia, algunas de estas personas incluyen a Barry Silbert, Blythe Masters, Dan Morehead, Tyler y Cameron Winklevoss, y Mike Novogratz.

Hay muchas otras historias de cómo Bitcoin hizo a la gente asquerosamente rica de la noche a la mañana. En una época en la que incluso mencionar Bitcoin levantaría las cejas, unos pocos vendieron sus monedas después del accidente y la excesiva especulación que siguió.

Sin embargo, muchos aún conservan sus monedas en sus carteras privadas. Una parte significativa de estos fondos ha estado inactiva durante años. Años de acumulación, junto con la apreciación de los precios, han hecho subir sus tenencias. Hoy en día, se llaman ballenas.

Los pequeños inversores podrían no tener una „ballena de un tiempo“ aunque

Esto se debe principalmente al daño que estas ballenas pueden hacer potencialmente al mercado. Aquí hay algunas de las tácticas comunes que podrían ser utilizadas por las ballenas para „manipular“ el mercado.

Spoofing y estratificación: Los grandes poseedores de Bitcoin en este caso ni siquiera tienen que vender un gran número de monedas para crear pánico. Todo lo que tiene que hacer es colocar una orden de venta grande en una cripta que sea visible públicamente en el libro de órdenes, lo suficientemente grande como para crear pánico que resulte en el vertido de monedas. La reacción subsiguiente a este evento del mercado será una caída de los precios. Después de que la escritura se hace, el comerciante entonces cancela la orden grande y en su lugar, apilará algunas monedas más a un precio mucho más bajo. La superposición de capas es también muy similar al Spoofing. En este caso, los operadores crean una falsa impresión al colocar múltiples órdenes en puntos de precio clave en el libro de órdenes que es visible para los participantes del mercado como si reservaran posiciones antes de un cambio en el mercado. Tan pronto como el precio comienza a caer, casi todas las órdenes se cancelan, excepto por casi un 10-20%.
El comercio de lavado: Se ha informado que muchas bolsas de criptodivisas se han involucrado en este comportamiento. La idea básica aquí es que las bolsas se involucran en lo que parece ser algo legítimo para el ojo inexperto, pero en realidad son operaciones que se ejecutan contra sus propias cuentas, haciéndose pasar por una mayor actividad del mercado en un intento de aumentar el valor de una moneda.
Bombeo y vertido: Esto se ha convertido en sinónimo de la criptoindustria, especialmente en el momento de cualquier accidente infame. Esto se hace esencialmente bombeando una moneda relativamente menos conocida creando FOMO a través de canales sociales. Una vez que el precio alcanza su máximo, las ballenas se deshacen de las monedas instantáneamente, mientras que muchos comerciantes se quedan sin valor…

CEO Sunny LU weist auf die Bedeutung der Rolle von DNV GL & PwC hin

CEO Sunny LU weist auf die Bedeutung der Rolle von DNV GL & PwC bei VeChain hin

Der CEO und Gründer von VeChain, Sunny Lu, hat soeben betont, wie wichtig die Partnerschaften mit DNV GL und PwC für die Blockchain-Organisation sind. Sunny erklärte, dass beide für die Managementaktivitäten und die Führungsstruktur der VeChain-Stiftung wichtig seien.

Unternehmen bei Bitcoin Revolution

Der CEO gab diese Erklärung während eines Interviews mit einer chinesischen Nachrichtenplattform, Qukuaiwang, ab, in dem er enthüllte, dass die beiden Unternehmen bei Bitcoin Revolution nicht weniger als 42% des Managementsitzes des Unternehmens innehaben.

Auf die Frage, warum Unternehmen auf der ganzen Welt zögern, die öffentliche Kette zu nutzen und zu übernehmen, sagte Sunny in dem Interview, die totale Dezentralisierung sei ein Problem, da dies dazu führe, dass dem Blockkettenprojekt eine gute Führungsstruktur fehle, und fügte hinzu, dass es für Unternehmen schwierig sei, die Dezentralisierung zu managen.

Seiner Meinung nach sei ein Gleichgewicht zwischen Zentralisierung und Dezentralisierung notwendig, da es keine „absolute Dezentralisierung und auch keine absolute Zentralisierung“ gebe. Er erklärte, dass die Dezentralisierung zwar der Transparenz Platz macht, die Zentralisierung aber auch notwendig ist, um Effizienz und Entwicklung zu gewährleisten.

Sunny fügte hinzu, dass die Preisschwankungen bei der Kryptowährung ein weiterer wichtiger Grund dafür sei, dass sich Unternehmen von der öffentlichen Kette fernhielten. Der CEO, der früher CEO bei Louis Vuitton China war, sagte, das Wirtschaftsmodell vieler öffentlicher Ketten sei eine Herausforderung für Unternehmen, da die Kosten für die Implementierung von Anwendungen in der öffentlichen Kette stark schwankten.

Der Gründer von VeChain sagte, dass die Kosten für die Implementierung einer Anwendung auf Ethereum im Jahr 2017, als der Wert der ETH 10 Dollar betrug, sich stark von heute unterscheiden, da der Preis für den Vermögenswert heute bei etwa 110 Dollar liegt.

Sunny Lu sagte, dies seien Bereiche, für die VeChain eine Lösung anbieten wolle. Die Blockkettentechnologie wurde ins Leben gerufen, um Unternehmen, die bereit sind, sich daran zu beteiligen, dies zu erleichtern.

Er erläuterte, dass das Governance-System des Blockchain-Unternehmens gut strukturiert ist und die Blockchain-Technologie mit den Anwendern und zur guten Kundenverwaltung aufgebaut wird. Dies seien die Gründe für die Partnerschaft mit PWC und DNV GL, die beide über große Kundenressourcen verfügen.

Er sagte, während die beiden Unternehmen Tausende von Kunden in ihrem Ökosystem haben, konnte VeChain viel Feedback von Anwendern erhalten.

DNV GL und PwC haben 3 der 7 Management-Sitze bei der VeChain Stiftung inne

DNV GL und PwC halten zusammen 3 der 7 Managementsitze bei der VeChain Foundation, sagte Sunny Lu, während er die Bedeutung beider Unternehmen bei VeChain hervorhob.

Sunny fügte hinzu, dass die Führungsstruktur ihr einen gewissen Grad an Zentralisierung verleiht, der die Effizienz garantiert, und dass es ein dezentralisiertes Abstimmungssystem gibt, das zur Bestimmung und Wahl des Managementausschusses dient, der die Dinge zentral verwaltet.

CEO Sunny Lu sagte, vor dem Start von VeChain mainnet habe die Stiftung etwa 40 verschiedene Unternehmen versammelt und ihnen Fragen gestellt, wie sie Blockchain nutzen könnten.

Die zahlreichen Rückmeldungen halfen VeChain beim Entwurf laut Bitcoin Revolution einer gewichtigen technischen Architektur, eine ähnliche Struktur wurde vor zwei Jahren von Libral verwendet, fügte Sunny Lu hinzu.

VeChain ging 2018 eine Partnerschaft mit DNV GL ein, um eine Anwendung für Rückverfolgbarkeit und Transparenz zu entwickeln, mit der Waren von der Produktion bis zum Verbraucher verfolgt werden können.

Darüber hinaus arbeiteten VeChain und PwC 2018 zusammen, nachdem die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eine kleine Beteiligung an dem auf Blockketten basierenden Startup-Unternehmen erworben hatte.

Bitcoin’s Lightning wird neuestes Protokoll für Gerichtsverlage mit Micropayments

Das Problem mit den Bitcoin-Zahlungen heutzutage ist vielleicht ein Mangel an Spendern, nicht an Ausgabemöglichkeiten.

Am Montag kündigte das Silicon Valley Bitcoin-Startup Lightning Labs einen neuen Standardvorschlag an, der es Unternehmen erleichtert, Zahlungen mit kleinen Bitcoins (BTC) wie laufende Abonnements zu automatisieren.

„Wir verwenden dieses Produkt für unseren Loop-Service, es ist bereits in Produktion“, sagte Oliver Gugger, Ingenieur bei Lightning Labs, über den Normvorschlag namens LSAT. „Es ist noch nicht ganz ausgereift. Wir haben gerade das Protokoll vorgeschlagen.“

LSAT, ein Open-Source-Feature, wird bereits von der Startup-Tieron, die Zeitstempeldienste anbietet, zur Bedienung echter Kunden eingesetzt. Gugger räumte dies ein und sagte, er hoffe, dass Lightning Labs dazu beitragen werde, einen Industriestandard für verschiedene Dienste zu etablieren, von kundenseitigen Optionen wie Krypto-Paywalls bis hin zu Backend-Funktionen wie der Datenerfassung.

„Wir gehen mit gutem Beispiel voran und hoffen, dass all diese verschiedenen, fragmentierten Protokolle, die es bereits gibt, miteinander kompatibel werden können“, sagte Gugger und betonte, dass solche Standards den Weg für Unternehmen außerhalb des Raumes, die Bitcoin-Zahlungen akzeptieren wollen, erleichtern könnten. Die Frage, welche Arten von Dienstleistungen Lightning Labs ermöglichen würden, ist noch unklar, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass die aktuelle Nachfrage vor allem die Forschung bei Krypto-Startups betrifft.

Suchende Benutzer

Bitcoin Profit in Spanien und die RalleyEs bleibt abzuwarten, wie oder ob sich die Nachfrage manifestieren wird. Es ist bereits möglich, die kryptographische Zahlungsverarbeitung in eine etablierte Publikationsplattform auf proprietäre Weise zu integrieren.

Der Tieron-Ingenieur Buck Perley hat mit LSAT, Boltwall, ein verwandtes Open-Source Lightning-Tool entwickelt. Dieses könnte theoretisch dazu verwendet werden, eine Bitcoin-Paywall für Inhalte zu schaffen. Aber bisher hat noch niemand nach diesem Anwendungsfall gefragt, sagte Perley. Stattdessen fragen die meisten Kunden von Tieron nach dem Zeitstempel-Produkt des Startups, Chainpoint, das die Lightning-Funktionalität nutzt.

„Man kann nicht wirklich sagen, dass Chainpoint ein Kunde ist, aber es gab eine Nachfrage nach dieser Art von Werkzeug. Und Boltwall machte es uns leichter, eine LSAT/Lightning-fähige Paywall zu implementieren“, sagte Perley. „Ich bin auch persönlich der Meinung, dass das Abonnementmodell, auf das so viele Plattformen zurückgreifen wollen, auf lange Sicht nicht tragfähig ist. Ein paar Dutzend Abonnements über viele verschiedene Arten von Inhaltsverteilungsplattformen zu haben, erscheint mir einfach problematisch.

Es gibt freie Software-Tools und kostenpflichtige Dienste für jede Website, die Bitcoin für digitale Inhalte akzeptieren möchte, was das Lightning Network-Experiment Yalls seit mehr als zwei Jahren ist. Doch bisher experimentieren nur wenige Anbieter wie Forbes mit Zahlungen in Kryptowährung.

CoinDesk selbst hat vor fast vier Jahren mit Krypto-Tips experimentiert. Derzeit gibt es 47.025 Verlage, die laut der inoffiziellen Datenseite BATGrowth indirekt Brave’s Basic Attention Tokens (BAT) erhalten können. Die Brave-Option ist bei weitem die bisher am häufigsten verwendete. Dennoch hat sie, zumindest für CoinDesk, nur einen kleinen Teil der Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Bis Januar 2020 haben die CoinDesk-Leser 19.213 BAT-Tipps beigesteuert, die laut CoinDesk-Geschäftsführer Jacob Donnelly derzeit weniger als 3.000 Dollar wert sind. Es sei darauf hinzuweisen, dass CoinDesk die Schritte mit Uphold (dem Brieftaschenanbieter von Brave) zur Überprüfung der Unternehmensidentität noch nicht abgeschlossen hat, so dass diese Gelder nicht unter der Kontrolle von CoinDesk stehen.

Experimentelle Paywalls

Obwohl sie eine Nische bleiben, experimentiert eine Handvoll benachbarter Projekte mit kryptobetriebenen Paywalls ohne LSAT.

Forbes beispielsweise akzeptiert Ether (ETH) für ein werbefreies Leseerlebnis und nutzt die Abonnementdienste der Krypto-Start-Freischaltung. Die unabhängige Reporterin Camila Russo nutzt Unlock auch, um dai stablecoin-Zahlungen für ihren Newsletter über Ethereum zu akzeptieren. Russo sagte, dass „Hunderte“ von Abonnenten, etwa 40 Prozent ihrer bezahlten Leserschaft, diese Option nutzen. Sogar unter den Ethereum-Fans bevorzugen die meisten die Zahlung mit einer Kredit- oder Debitkarte.

„Ich benutze immer noch Substack, um meine Inhalte zu veröffentlichen“, sagte Russo. „[Freischalten] bietet nicht die eigentliche Infrastruktur zur Veröffentlichung der Inhalte, daher ist das Wertangebot mit Substack und Patreon vorerst etwas anders.

Bisher sind Experimente für Krypto-Zahlungen wie das ConsenSys spoke Civil auf der Basis von Abonnements allein nicht nachhaltig. (Der CEO von Civil, Matthew Iles, sagte, das Startup sei noch nicht bereit, die Ergebnisse ihrer Experimente zu veröffentlichen). Andere Kryptozahlungs-Tools haben sich schwer getan, die Zustimmung der Medienindustrie selbst zu gewinnen.

Der anonyme europäische Ingenieur, der hinter MicroPay steht, sagte zum Beispiel, dass er das Lightning-Tool nach nur einem Tag aus Gründen der Einhaltung der Vorschriften abgeschaltet hat. Es würde Inhalte von hinter einer Paywall herunterladen und gegen ein paar Cent Bitcoin im Wert von ein paar Cent an den persönlichen Knotenpunkt des Ingenieurs ein PDF senden. Jetzt sucht er nach Wegen, wie er die Verkaufsstellen dazu bringen kann, das Tool zu nutzen, um die Nachfrage des Publikums zu befriedigen, „maximal zwei bis drei Artikel pro Monat zu lesen“, ohne sich für ein vollständiges Abonnement zu registrieren und persönliche Daten zu übermitteln.

„MicroPay kann auch für andere Dinge verwendet werden, nicht nur für Paywalls“, sagte er. „Jeder Dienst, der nach Micropay fragt, kann durchgehen.“

Die frühen Tage

BitcoinDer Grund dafür, dass solche Werkzeuge noch nicht auf den Produktmarkt passen, ist die Tatsache, dass man die Verkaufsstellen mit ins Boot holen muss.

Wie Unlock-CEO Julien Genestoux sagte, wollen die Verkaufsstellen die E-Mails und persönlichen Daten der Leser, weil sie Newsletter verschicken, Tickets für Veranstaltungen verkaufen und andere Wege finden wollen, um mit dem Publikum in Kontakt zu treten.

„Ich möchte nur sagen, dass die [krypto]-Brieftasche in meinem Browser meine Identität ist“, sagte Genestoux. „Stellen Sie sich eine Paywall als eine Mitgliedschaft vor. … Wenn ich jemandem [das nicht fungible Freischalt-Token] überweise, ist er jetzt ein Mitglied. Ich bin es nicht mehr.“

Diese Art von flüssiger Mitgliedschaft ist für traditionelle Absatzmärkte schwer zu monetarisieren. Außerdem hat das Anbieten eines Instruments zur Annahme von Währungen, die nur wenige Menschen tatsächlich ausgeben wollen, bei den Verlegern wenig Begeisterung ausgelöst. Einige Verleger sind auch besorgt über zusätzliche Hürden bei der Einhaltung von Vorschriften, die die Annahme von Kryptographie verursachen könnte, sagte Genestoux.

Andererseits sind Nischenverleger wie der CEO der Hard Times, Matt Saincome, neugierig auf währungsdiagnostische Optionen. Sein Online-Satire-Outlet verwendet Coil, eine In-Browser-App, die vom ehemaligen Ripple-CTO Stefan Thomas entwickelt wurde. Die Nutzer können ihre Coil-Konten mit Krediten im Wert von wenigen Dollar aufladen, indem sie Kryptowährung oder Kreditkarten verwenden, dann Hard Times-Inhalte ohne Werbung lesen und schließlich Zugang zu exklusiven Inhalten erhalten.

„Ich ändere tatsächlich die Richtung meines Unternehmens, um mich stärker darauf auszurichten“, sagte Saincome. „Es ist großartig, weil ich meine Werbeeinnahmen nicht unterbrechen muss, um dies zu versuchen. … Selbst wenn sie [die Nutzer] in XRP zahlen, kann ich US-Dollar bekommen.“

Saincome sagte, dass Coil noch keine signifikante Einnahmequelle darstellt, aber er erwartet, dass sich das ändern wird, wenn die Kryptowährung mehr und mehr in den Mainstream kommt.

„Ich wünschte, ich wäre zu Beginn von YouTube eine YouTuber gewesen. So denke ich über Coil“, sagte er.

Auf der anderen Seite streiken einige Kryptofans eher auf eigene Faust, als dass sie den Verlagen dienen wollen.

Zum Beispiel hat der BSV-orientierte Entwickler Brad Jasper etwa 100 Benutzerkonten auf seiner geschlossenen Beta-Blogging-Plattform Bit.sv, die im Januar live geschaltet wurde. Er sagte, dass mindestens 1.000 weitere Krypto-Fans auf der Warteliste stehen. Obwohl Bit.sv nur Schöpfer im BSV bezahlt, kann die Plattform auch Bitcoin, Litecoin (LTC) oder Äther akzeptieren.

„Stellen Sie sich vor, Sie könnten Banken mit wenigen Klicks verschieben. So wird es aussehen, wenn man sich zwischen diesen Anbietern bewegt“, sagte Jasper und erklärte, wie die Ersteller von Inhalten mit Blockketten-Plattformen statt mit Websites wie Tumblr oder Medium unabhängiger werden könnten. „Ich glaube, das Risikokapital [Medienmodell] ist tot.“

Die Bitcoin-Preise sind in Spanien bei Bitcoin Profit gestiegen.

Die Bitcoin-Preise sind in diesem Jahr aufgrund vieler Variablen gestiegen.

Mehrere Faktoren haben die Neujahrsrallye von Bitcoin angetrieben, sagten Analysten.

Bitcoin Profit in Spanien und die Ralley

Bitcoin hat in diesem Jahr einige überzeugende Zuwächse erlebt, die in den letzten Wochen um mehr als 20% gestiegen sind. Die digitale Währung bei Bitcoin Profit in Spanien erreichte heute Morgen $8.897,64, ein Plus von 23,8% gegenüber dem Preis von $7.188,30 Anfang 2020, wie die Zahlen von CoinDesk zeigen.

Einige Marktbeobachter haben bei der Erklärung dieser Gewinne die Hoffnung geäußert, dass die Kryptowährung im Jahr 2020 eine größere Verbreitung finden wird.

Andere haben auf die Vorfreude auf die bevorstehende Halbierung, die für Mai geplant ist, hingewiesen, da sie die Bitcoin in die Höhe treibt.

Während dies sicherlich plausible Erklärungen sind, gibt es andere Faktoren, die vielleicht übersehen worden sind.

Bitcoin wurde überverkauft

Die digitale Währung war unterbewertet, als das neue Jahr begann, behaupteten einige Analysten.

„Der Preis ist Ende letzten Jahres einfach zu niedrig geworden“, sagte Jeff Dorman, Chief Investment Officer des Vermögensverwalters Arca.

Diese Entwicklung „führte zu einem Mangel an Verkäufen gepaart mit ‚wertvollen‘ Käufern“.

„Von den Produktionskosten über Stock-to-Flow bis hin zu MVRV und NVT zeigten alle fundamentalen Kennzahlen in Richtung Wert“, sagte er.

„Diese Zahlen erzählen eine Geschichte von Wert“, sagte Marouane Garcon, Geschäftsführerin der Krypto-to-Krypto-Derivateplattform Amulet.

Tim Enneking, Geschäftsführer von Digital Capital Management, wog ebenfalls mit ein.

„Der Mindestwert, zu dem die Bergleute arbeiten können, spielt ebenfalls eine Rolle, denn ‚Value Buyers‘ kommen nur dann herein, wenn sie glauben, dass sie unten kaufen können“, erklärte er.

„Daher ist der wichtigere Teil der Gleichung, dass 6.000 Dollar ein Tiefststand zu sein schienen, weil die Bergleute einfach aufhören würden, unterhalb dieses Niveaus zum Angebot hinzuzufügen“, sagte Enneking.

Bitcoin’s Safe-Haven-Appeal

Ein weiterer Faktor, mit dem die Analysten sprachen, war die Auslosung von bitcoin als sicherer Hafen oder als Absicherung gegen makroökonomische Turbulenzen.

Mehrere Marktbeobachter nannten den Konflikt im Iran als einen Faktor, der Investoren dazu veranlasste, sich auf die bekannteste digitale Währung der Welt zu konzentrieren.

„Der Iran/US-Konflikt rüttelte Bitcoin auf, da es sich genau so verhielt, wie man es von einem ’sicheren Hafen‘ erwarten würde… die beiden Luftangriffe erholten sich und verkauften gleichzeitig die Deeskalation weiterer Ereignisse durch Trump“, sagte Dorman.

„Das gab den Anlegern das Vertrauen, dass Bitcoin ein globaler Makro-Hedge sein kann.“

Evan Kuo, CEO und Mitbegründer der Firma Ampleforth für digitale Währungen, wog ebenfalls mit ein.

„Ich habe den Eindruck, dass im vergangenen Jahr die Geschichte, dass Bitcoin von der globalen Instabilität profitiert, begonnen hat, sich durchzusetzen“, sagte er.

„Da 2020 unter anderem ein Wahljahr ist, erwarten die Menschen eine Menge Unsicherheit“, so Kuo.